Home         Gastroenterologie         Qualitätsnetz         Qualitätsstandards           Links         Impressum     
Das Qualitätsnetz Gastroenterologie Hessen e.V. ist ein Zusammenschluss hessischer Ärzte, die sich auf die Behandlung von Erkrankungen des Verdauungstraktes spezialisiert haben. Für detaillierte Informationen nutzen Sie bitte unsere Seiten und Links.

Ziele, Maßnahmen und Struktur
Ziele und Aufgaben des Qualitätsnetzes sind:
  • die Entwicklung von Konzepten zur Qualitätssicherung in ambulant gastroenterologisch tätigen Fachpraxen,
  • die Umsetzung neuer klinisch-wissenschaftlicher Erkenntnis in diagnostischer und therapeutischer Versorgung ambulanter Patienten,
  • die Durchführung praxisorientierter Fortbildung und klinisch-wissenschaftlicher Symposien,
  • die Verbesserung der Information der Patienten durch Zusammenarbeit mit Selbsthilfegruppen,
  • die kollegiale Zusammenarbeit mit anderen Praxisnetzen, niedergelassenen Kollegen und Kliniken,
  • die medizinische und wissenschaftliche Optimierung der diagnostischen und therapeutischen Arbeit zum Wohle der Patienten.

Maßnahmen:

Das Qualitätsnetz erstellt für seine Mitglieder verbindliche Leitlinien und Standards, die selbstverständlich die Vorgaben der Fachgesellschaften einschließen.

Als wissenschaftlicher Beirat steht dem Qualitätsnetz Herr Prof. Dr. Koop (Klinikum Buch in Berlin) zur Seite, um die Arbeit wissenschaftlich zu begleiten und zu evaluieren.


Struktur:

Das Qualitätsnetz Gastroenterologie Hessen e.V. wird vertreten durch seinen Vorstand:
  • Vorsitzender: Dr. Rambow
  • stellvertretender Vorsitzender: Dr. Tacke
  • Schriftführer: Dr. Mares
  • Schatzmeister: Dr. Scholz
Das Qualitätsnetz Gastroenterologie Hessen bedient sich zur Qualitätssicherung eines bzw. mehrerer Qualitätszirkel. Der "Qualitätszirkel Gastroenterologie Rhein-Main" wird von Herrn Dr. Rambow als Moderator geleitet (Co-Moderator: Dr. Winter).

Die Mitglieder treffen sich regelmäßig zur Erörterung aktueller Themen, Erarbeitung von Leitlinien und Qualitätsstandards und pflegen Kontakte zu anderen Qualitätsnetzen und -zirkeln, niedergelassenen Kollegen und Kliniken, Selbsthilfegruppen, Fachgesellschaften und Kostenträgern.

Zu besonderen Themen konstituierten sich Arbeitsgruppen, wie z.B.:
  • Zusammenarbeit mit Selbsthilfegruppen
  • Qualitätssicherung und Hygienestandards (Leitung: Dr. Frick)
  • Öffentlichkeitsarbeit (Dr. Daake)
  • Betriebsärztlicher Dienst, Sicherheitstechnik
  • Internet (Dr. Simonis)